Sathya Sai Vereinigung Schweiz / Sathya Sai Baba

Kontakt
Sathya Sai Vereinigung Schweiz, Werner Herren, Laurenzenvorstadt 85, 5000 Aarau.
Telefon 062 822 37 22
Leiterin Basel: Gertraude Greub, Bölchenstrasse 5, 4410 Liestal. Telefon: 061 921 22 02. Fax 061 921 22 02.
info@sathya.ch
http://www.sathyasai.ch

Geschichte
Sathya Sai Baba ist ein grosser indischer Erziehungsreformer, Philosoph und Heiliger, der seine Hauptaufgabe in der moralischen und spirituellen Erneuerung Indiens und der Welt sieht. Er wurde 1926 in dem südindischen Dorf Puttaparthi geboren, wo sich sein Ashram befindet. Er wird von vielen Menschen als Avatar, als göttliche Inkarnation, verehrt.

Die Sathya Sai-Organisation wurde 1968 durch Sathya Sai Baba in Indien gegründet. Sie ist heute in über 140 Ländern tätig. Seit den 70er Jahren gibt es in der Schweiz Sai-Gruppen und Zentren, seit Mitte der 80er Jahre existiert das Basler Zentrum. Seit 1999 gibt es zudem ein Zentrum Basel 2 von vorwiegend tamilischen Devotees.

1991 wurde von den verschiedenen Gruppen und Zentren die Sathya Sai Vereinigung Schweiz als Verein gegründet; dieser Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

In Basel hat der Verein etwa 40 Mitglieder, in der Schweiz etwa 350.

Lehre
Sathya Sai Babas Lehren sind darauf ausgerichtet, das Leben der Menschen mit Sinn zu erfüllen - für das Individuum, die Familie, die Gesellschaft, die ganze Menschheit.

Er lehrt, dass der Mensch im Kern, seinem Wesen nach, göttlich ist. Diese innewohnende Göttlichkeit zu verwirklichen, ist der Sinn menschlichen Daseins. Sathya Sai Baba betont die Einheit aller Glaubensrichtungen. Diese sind alle mögliche Wege zu Gott. Er verkündet keine neue Religion, sondern fordert auf, bessere Christen, Hindus, Muslime … zu werden. Zentral in seiner Lehre sind die fünf universellen menschlichen Werte: Wahrheit (Sathya), Rechtes Handeln (Dharma), Friede (Shanti), Liebe (Prema) und Gewaltfreiheit (Ahimsa). Diese gilt es im Alltag zu praktizieren. Wenn dies dem Menschen gelingt, wird es ihn befähigen, Gedanken, Worte und Taten in Einklang zu bringen, wodurch eine spirituelle Transformation stattfindet.

Selbstloser Dienst (Seva) für die Menschheit ist die höchste spirituelle Disziplin. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Einzelne nicht getrennt von der Gesellschaft lebt, was immer er in guter Absicht für die Gesellschaft tut, tut er letztlich für sich selbst. Sai Baba sagt: «Dienst am Nächsten ist Dienst an Gott.»

Eine weitere wichtige spirituelle Disziplin ist die Begrenzung der Wünsche. Der bewusste Umgang mit Nahrung, Geld, Zeit und Energie hilft im spirituellen Wachstum.

Der spirituelle Weg führt nach Sai Baba vom Ich zum Wir, von der Selbstsucht zur Selbstlosigkeit. Es gilt, das Ego auszulöschen.

Sai Baba sagt: «Höher als alles Wissen, das in der Welt erworben werden kann, steht die Kenntnis über das Selbst. Es gibt nichts, was der Seligkeit gleichkommt, die aus der Realisation des Selbst entsteht. Sie wird nur dann erlangt, wenn das Ego zerstört und eine permanente Unterwerfung unter das Göttliche durch ununterbrochenes Gebet erreicht wird. Gebete dürfen keine Lippenbekenntnisse sein sondern müssen vom Herzen kommen.»

Nach der Lehre sind Kontakte mit allen Religionsgemeinschaften erwünscht.

Organisation, Finanzen
Das Basler Zentrum ist Teil der Sathya Sai Vereinigung Schweiz und der Sathya Sai Organisation. Der Verein folgt den Weisungen und Empfehlungen des Zentralbüros der internationalen Organisation in Prashanti Nilayam, Indien. Der Verein richtet sich aber nach den in der Schweiz für Vereine geltenden Gesetzen; der Vorstand etc. wird demokratisch gewählt.

Frauen und Männer sind gleichberechtigt.

Die Mitgliedschaft steht allen offen, die sich auf den Verhaltenskodex und die «10 Prinzipien» verpflichten.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt nach den Statuten Fr. 5.- pro Jahr. Zur Deckung der Unkosten, vor allem der Miete, wird jeweils eine anonyme Kollekte durchgeführt (Richtpreis 20.- pro Monat). Es gibt eine offene Jahresrechnung.

Individuell wird für verschiedene Projekte in den Bereichen kostenlose Erziehung, kostenlose Gesundheitsversorgung und kostenlose Wasserversorgung in der Schweiz, in Europa und in Indien gespendet. Diese drei Bereiche sind wichtige Grundpfeiler für einen dauerhaften Frieden.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Gemietetes Lokal im Industrieareal Dreispitz an der Frankfurtstrasse 66 im dritten Stock.

Zusammenkünfte jeden Donnerstag um 19.15 Uhr plus weitere unregelmässig stattfindende Anlässe

Die wöchentlichen Zusammenkünfte bestehen jeweils aus einem Teil Studienkreis zu verschiedenen spirituellen Themen und Texten und einem Teil Singen westlicher devotionaler Lieder und indischer Bhajans.

Nach Absprache wird Erziehung in Menschlichen Werten für Kinder, Eltern und Lehrer angeboten. Zudem gibt es nationale Anlässe.

Mitglieder arbeiten ehrenamtlich in sozialen Projekten mit, z.B. in der Gassenküche, im Treffpunkt für Obdachlose etc. interne Bibliothek.

Literatur und Medien von und über Sathya Sai Baba sind zu beziehen bei:
Sathya Sai Bücherstube
Laurenzenvorstadt 87
5000 Aarau
062 822 37 22

Literatur, Zeitschriften
Kasturi N.: Sathya Sai Baba – sein Leben. 4 Bde. Sathya Sai Vereinigung, Bonn 1988.

Sathya Sai Baba: Der Weg nach innen. Sathya Sai Vereinigung,
Bonn 1981.

Samuel Sandweis: Sai Baba. Der Heilige und der Psychotherapeut. Sathya Sai Vereinigung 1984. (267 S., Fotos) PB

Mario Mazzoleni: Wer ist Sai Baba? Verlag die Waage Zürich.
1993 Zürich. 3-85966-061-6

Ulla Sebastian: Erfahrungen bei Sai Baba in Indien. Goldmann Taschenbuch 12109. 1992

Sai Bulletin, Info-Bulletin der Schweizer Organisation

Sanathana Sarathi, Info-Bulletin der Internationalen Organisation

Weitere Links:
http://www.sathyasai.org
(Official International Sathya Sai homepage)

http://www.osssbi.org/
(Official Region III - South Europe homepage)

http://www.sathyasai.de/
(Offizielle deutsche Seite)

[int.Nr.: 1044]

Aktualisiert: 15.7.2004