Buddhistische Gemeinschaften

Bodhichitta-Zentrum für Kadampa Buddhismus Basel

Kontakt
Bodhichitta Zentrum für Kadampa Buddhismus, Ettingerstrasse 3b, 4147 Aesch
Telefon 061 301 01 79

http://www.meditation-basel.ch/

Geschichte
Das Zentrum wurde 1993 vom Spirituellen Meister Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche auf Bitten einiger seiner Schüler in Basel gegründet. Es gehört zur Neuen Kadampa Tradition und ist eines von ca. 250 Zentren weltweit, die Geshe Kelsang gegründet hat. Die Schüler fanden sich, nachdem Kadam Björn Clausen 1992 von Geshe Kelsang gebeten wurde, den Kadampa-Buddhismus in der Schweiz zu lehren. Bis November 2004 hatte die Gruppe ihr Lokal an der Dornacherstrasse 141. Zur Zeit (Dezember 2004) wird ein neuer Tempel gebaut, da der Raum zu eng wurde.

Mitgliederzahl ca. 20. Besucher ca. 50. Langsame Zunahme. Alterstruktur 17 bis 70 Jahre, gut gemischt.

Lehre
Die Lehre sind die Sutra- und Tantra-Unterweisungen Buddha Shakyamunis, wie sie in ununterbrochener Überlieferungslinie von verwirklichten Meistern weitergegeben worden sind. Der spirituelle Meister von Gerbe Kelsang Gyatso Rinpoche war Trijang Dorjechang Losang Yeshe, Überlieferungslinien-Halter der Gelug-Tradition und einer der Hauptlehrer seiner Heiligkeit, des Dalai Lamas. Gerbe Kelsangs besonderes Verdienst ist es, nachdem er 1977 von Indien nach England kam, die Unterweisungen in einer für westliche Schüler geeigneten Form darzulegen und die Schüler zu ermutigen, die Lehre systematisch und vollständig zu studieren und zu praktizieren.

Als Organisation ist das Bodhichitta-Zentrum unabhängig und eigenständig. Deren Mitglieder unterhalten vielfältige Beziehungen zu anderen buddhistischen und nicht-buddhistischen Gemeinschaften.

Organisation, Finanzen
Das Bodhichitta-Zentrum ist administrativ und finanziell autonom. Ausser drei Verantwortlichen für die Administration und die Verbreitung der Lehre (gegenwärtig zwei Frauen und ein Mann) gibt es keine Hierarchie. Mitglied ist, wer sich als Mitglied betrachtet.

Daneben ist ein juristischer Verein rechtlicher Träger der Gemeinschaft.

Das Zentrum erhält sich durch freiwillige Spenden und Kursgebühren, kleinenteils auch aus Eintrittsgeldern und Literaturverkauf. Mit dem Geld werden Mieten und Anschaffungen des Zentrums bezahlt.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Zur Zeit (Ende 2004) ist ein Tempel an der Turnerstrasse 26 in Basel (Nähe Wettsteinplatz) im Bau.
Während der Umbau-Phase (bis Februar 2005) finden Vorträge im Unternehmen Mitte an der Gerbergasse 30 statt.

Mund-zu-Mund-Propaganda, Plakataushang, Zeitungsinserate und Brief an Interessenten.

Literatur, Zeitschrift
Die Gemeinschaft stützt sich auf die Bücher von Gerbe Kelsang Gyatso Rinpoche, deren deutsche Übersetzungen im Tharpa-Verlag, Dennlerstrasse 38, 8047 Zürich erscheinen und im Buchhandel erhältlich sind.

Bodhichitta-Info.

[int.Nr.: 1087]

Aktualisiert: 17.12.2004