Kulturverein „Paqja“ / Bashkia kulturore PAQJA

Albanischsprachige Muslime aus Ex-Jugoslawien und Albanien treffen sich zu den islamischen Gebeten

Kontakt
Kulturverein „Paqja“, Schönaustrasse 65, 4058 Basel.
Telefon 061 681 69 30
Kontaktperson: Nasirid ALIJI. Telefon 079 359 16 87.

Geschichte
Im Sommer 2003 hat sich eine Gruppe von Besimtari abgespaltet, weil dort der Raum viel zu klein wurde.
Zur Zeit (Januar 2005) hat der Verein etwa 70 - 80 Mitglieder. Das Freitagsgebet wird jeweils von etwa 60 Männern aller Alter besucht.

Lehre
Sunnitischer Islam. Offen für alle Muslime.
Der Name „Paqja“ heisst „Friede“ und ist für den Verein Verpflichtung.
„Alle friedliebenden Menschen sind herzlich willkommen!“
Der Kulturverein „Paqja“ ist Mitglied der Basler Muslim Kommission.
Der Gebetsraum steht allen Interessierten nach telefonischer Voranmeldung für Besuche offen.

Organisation, Finanzen
Der Kulturverein ist als Verein nach ZGB organisiert und hat die üblichen Strukturen.
Zur Zeit hat es wegen Platzmangel nur Männer.
Abwechslungsweise amtet ein dafür geeigneter Mann ehrenamtlich als Imam.
Der Verein steht allen Muslimen offen.
Als Jahresbeitrag gilt ein Richtwert von Fr. 200.- (Vorschlag; wer kann, gibt mehr, für wen es zu viel ist, gibt nach seinen Möglichkeiten).
Das Geld wird nur für die Miete und die Nebenkosten gebraucht. Alle Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Einmal jährlich wird über die Finanzen Rechenschaft abgelegt.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Der Verein hat in einem neueren Wohnhaus an der Schönaustrasse 65 einen grossen Raum gemietet. Nebenräume: Büro und Sanitärräume.
Der Gebetsraum ist für alle 5 täglichen Gebete an allen Wochentagen geöffnet.
Frauen treffen sich sporadisch nach Absprache.

Es hat einen Büchertisch mit islamischer Literatur, Kalender und CDs. Getränkeverkauf für die Mitglieder.
Die einzige Werbung ist die Mund-zu-Mund-Propaganda.

[int.Nr.: 1355]

Neu: 28.1.2005

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubns!