Sufismus

Mevlewi

Die «Mevleviyye» wurde vom 1273 in Konya (Türkei) verstorbenen Mystiker und Dichter Celaleddin-i Rumi (Mevlana) begründet. Ab dem 16. Jahrhundert war dieser Orden im ganzen osmanischen Reich verbreitet. Durch das 1925 in Kraft getretene Verbot aller Bruderschaften wurde die Mevlewi in den Untergrund gezwungen. Die «Wirbelnden Derwische» treten seit 1960 vor allem als Touristenattraktion öffentlich auf.

In Basel treffen sich türkische Muslime im geschlossenen Kreis ein- oder mehrmals wöchentlich zum Zikr in der Tradition der Mevlewi. Weil sie Repressalien durch die türkischen Behörden befürchten, werden keine Kontakte angegeben.

[int.Nr.: 1269]