Islamischer Verein Besimtari (Albanischer Verein)

Muslime aus Mazedonien und Kosovo treffen sich zu den islamischen Gebeten

Kontakt
Islamischer Verein Besimtari, Haltingerstrasse 96, 4057 Basel.
Telefon 061 681 35 41
Präsident: Bari Demiri, Natel 079 218 67 65

Geschichte
Während mehreren Jahren waren albanische Muslime Gäste in verschiedenen Mescid, bis sie 1994 diesen Verein gründeten. Bis im Jahr 2001 (?) waren sie im Islamischen Zentrum an der Friedensgasse 18 (Islamische König Faysal Stiftung). Sie halfen mit, das alte Gebäude auszubauen, bis sie das jetzige Lokal bezogen. Auch am neuen Ort waren sie handwerklich aktiv und bauten in das alte Haus schöne, zweckdienliche Räume.

Obwohl in der Schweiz die Zahl der Menschen aus Ex-Jugoslawien stark zurückgegangen ist, hat die Zahl der Mitglieder und Besucher nicht abgenommen, sondern nimmt sogar zu, deshalb konnte der Raum nicht mehr alle Betenden fassen. So hat im Sommer 2003 eine Gruppe einen neuen Kulturverein „Paqja“ gegründet.

200 bis 220 Mitglieder.

Lehre
Sunniten.
Besimtari ist Mitglied der Basler Muslim Kommission sowie beim «Islamisch-albanischen Komitee für die Schweiz»
(Adresse: c/o Muslimischer Verein, Imam Mustafa Memeti, Hochfeldstrasse 117, Postfach 689, 3012 Bern.
Telefon 031 302 42 82.

Organisation, Finanzen
Verein ohne formelle Mitgliedschaft; wer den Beitrag bezahlt, gilt als Mitglied.
Der Vorstand mit dem Präsidenten leitet das Zentrum.
Fr. 200.- pro Jahr.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Der Verein hat in einem älteren Mehrfamilienhaus an der Haltingerstrasse 96 im Kleinbasel das ganze Erdgeschoss gemietet. Im einen Teil ist der Gebetsraum eingerichtet. Durch eine interne Treppe gelangt man ins Untergeschoss, wo der Unterricht stattfindet. In der nebenan liegenden Wohnung ist ein Büro.

Die Mescid ist täglich für alle 5 Gebete geöffnet. Das Freitagsgebet ist wie üblich im Islam das wichtigste Gebet und deshalb stark besucht.

Am Mittwoch, Samstag und Sonntag ab 14.00 Uhr wird für Kinder Islamunterricht angeboten.

Frauen besuchen weiterhin die Zusammenkünfte an der Friedensgasse 18.

Die Mitglieder helfen spontan.

[int.Nr.: 1186]

Aktualisiert: 28.1.2005