Koscher-Restaurant Topas

Kontakt:
Koscher-Restaurant Topas, Albert Dreyfuss, Leimenstrasse 24,
4051 Basel. Telefon 061 206 95 00.
http://www.restauranttopas.ch
info@restaurant-topas.ch

Ein wichtiges Anliegen der IGB ist die koschere Ernährung für ihre Mitglieder und für auswärtige othodoxe Juden zu garantieren. So gab es auch eine Zeitlang im Gemeindehaus einen Mittagstisch. Es entstand der Plan, ein Restaurant einzurichten, das unter der Aufsicht des Rabbinats koscheres Essen anbietet. Die Räumlichkeiten im Untergeschoss wurden um- und ausgebaut. Seit der Eröffnung 1976 führt Albert Dreyfuss das Restaurant Topas als Pächter auf eigene Rechnung, aber mit einer Subvention der IGB.

Das Topas ist ein öffentliches Restaurant mit Hemmschwellen für Laufkundschaft, dadurch, dass es im Areal der Synagoge ist, die Türklingel betätigt werden muss und sich im Untergeschoss befindet. So sind es vorwiegend jüdische Gäste. Allerdings finden oft auch Besuchergruppen der Synagoge den Weg in das Untergeschoss.

Das Topas bietet eine reiche Palette von Dienstleistungen:

  • Partyservice an jeden gewünschten Ort
  • Mahlzeitendienst (Lieferung von vakuumierten Mahlzeiten per Post)
  • Altersverpflegung (das Essen wird vom Frauenverein abgepackt)
  • Belieferung von jüdischen Anlässen, Kongressen jeder Grösse im In- und Ausland (so zum Beispiel Zionistenkongress)
  • Bedienung von Firmen, Restaurants und Spitälern mit Koschermahlzeiten. So lagern zum Beispiel in Basler Spitälern fünf tiefgefrorene Menus. Das Claraspital lässt sogar Koscher-Besteck und Suppentassen durch das TOPAS koscher «machen».

Für Pessach wird ein Hotel für etwa 200 Personen gemietet.

[int.Nr.: 1165.04]

Aktualisiert: cpb /22.5.2003