Igreia Pentecostale Deus e Amor

Brasilianische Pfingstgemeinde mit Gottesdiensten in portugiesisischer Sprache.

Kontakt
Frau Sueli Klopp-Cerilo, Sperrstrasse 107, 4057 Basel. Telefon 076 400 03 93

Geschichte
Die kleine Pfingstgemeinde wurde 1999 von Immigrantinnen und Immigranten aus Brasilien gegründet. In Genf gibt es seit etwa 1994 eine Gemeinde, eine weitere ist in Bern im Aufbau.
Gruppe Basel: ca. 8 ständige Besucher. Die Gruppe ist in leichter Zunahme.
Die Altersstruktur ist sehr durchmischt. Die Besucher sind brasilianische und lateinamerikanische Migranten, aber auch Franzosen, Italiener, Portugiesen, Schweizer

Lehre
siehe Pfingstbewegung
Mit anderen Gruppen gibt es keinen Kontakt.

Organisation, Finanzen
Die Gemeinde hat informelle Strukturen und ist unhierarchisch organisiert. Allgemeines Priestertum, Frauen und Männer sind gleichberechtigt und wirken als Priester und Priesterinnen (Laien aus Brasilien, die hier leben). Mitglieder können spontan eintreten, kein Mitgliederbeitrag. Frauen leiten den Gottesdienst am Mittwochabend.
Freiwillige Kollekten, andere Finanzquellen gibt es keine. Die Kollekte wird zur Finanzierung des Raums sowie von Festen benutzt.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Gemieteter Raum im Spittler-Haus an der Socinstrasse 13.
Gottesdienste: Mittwoch, Samstag, Sonntag ab 19.00 im Spittler-Haus
Bei Kranken wird zusammen um Genesung gebetet.

Die Anliegen und Gottesdienste werden in der internationalen brasilianischen Zeitschrift REAL publiziert. Diese Zeitschrift ist für Exilierte das wichtige Informationsorgan über alles, was mit Brasilien zu tun hat.
Missionsarbeit im Ausland gibt es nicht. In Bern soll aber eine neue Gruppe aufgebaut werden.


[int.Nr.: 1335]

Neu: 11.5.2004