ICF Basel

Kontakt
ICF Basel, Auf dem Wolf 30, 4052 Basel. Telefon 061 311 44 11.
Fax 061 312 44 01.
office@icf-basel.ch
Martin Baumann, Senior Pastor: Telefon 061 311 44 11.
http://www.icf-basel.ch

Geschichte
1990 wurde die ICF- Zürich als überdenominationeller Lobpreisgottesdienst von Heinz Strupler gegründet. 1996 wurde die Freikirche «ICF-Church» gegründet. Weil bei den Gottesdiensten zusehends mehr Leute aus Basel teilnahmen, wurde der Wunsch laut, in Basel auch eine eigenständige Gemeinde zu gründen. Im Februar 1999 wurde der Verein «ICF Basel» konstituiert. Im Mai fand der erste Gottesdienst statt. Die Gemeinde ist stark gewachsen.

400 bis 500 vor allem Jugendliche und junge Erwachsene (zunehmend mehr auch mit Kindern).

Lehre
Die ICF unterscheidet sich theologisch nicht von anderen evangelischen Freikirchen (evangelisches Glaubensbekenntnis). Das Ziel von ICF-Basel ist es, Menschen in eine persönliche und wachsende Beziehung zu Jesus zu führen.

ICF will vor allem junge Menschen ansprechen, die noch keiner Kirche angehören. Deshalb werden Multimedia-Gottesdienste so gestaltet, dass Junge angesprochen werden: Moderne Musik, Theaterstücke, Videobeiträge und Predigten, die sich auf die Alltagssituation der Besuchenden beziehen.

ICF Basel sucht die Zusammenarbeit mit anderen lokalen Freikirchen und Landeskirchen. Kollektivmitglied bei der Evangelische Allianz.

Organisation, Finanzen
ICF Basel ist ein Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen. Gemeindeglieder sind nicht zwangsläufig Mitglieder des Vereins.

Martin Baumann und Micky Conod sind Gemeindeleiter. Frauen und Männer sind gleichberechtigt.

ICF Basel ist der Gemeinde Zürich geschwisterlich verbunden, aber eigenständig.

Als Ergänzung und zur Vertiefung der Gottesdienste gibt es die
G12-Gruppen (August 2003 ca. 30 Gruppen). Den Gruppen stehen Leiterinnen oder Leiter vor. Nach Geschlechtern getrennt treffen sich
4 bis 8 (maximal 12) Erwachsene wöchentlich. Die Teilnehmenden werden ermuntert, eine eigene Gruppe zu bilden, so dass im Idealfall jede Person gleichzeitig einer Gruppe angehört und eine Gruppe leitet.

Der biblische Zehnte wird empfohlen. Die Buchhaltung kann von allen Interessierten eingesehen werden.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Alle Gottesdienste finden im Gundeldingerkasino statt. Die G12-Treffen sind meist in Privatwohnungen, bei Bedarf im ICF-Office.

«ICF Office» (Gemeindebüro): Auf dem Wolf 30

Sonntagsgottesdienste: 10.30 (vor allem für junge Familien, mit Kinderbetreuung), 19.30 (multimediale Gestaltung)

Wöchentlich sind G12-Treffen: Gemeinschaft, Worship, Lehrteil, Gebet. Zeit: Tageszeit individuell nach Absprache. Dauer jeweils 90 Minuten.

Jugendarbeit («Youth Planet»), Kinderarbeit («Chinderexpress»)

Am letzten Samstag des Monats Jugendgottesdienst.

Sportanlässe

Ferienlager

«Youth planet»: Jugendarbeit. 13- bis 19 Jährige, Donnerstag 19.00 im Jugendraum des E9 an der Eulerstrasse 9.

Fachleute in- und extern leisten Seelsorge.

Verkauf von Predigt- und Musik-CD

Zur Zeit geschieht die Werbung nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda

[int.Nr.: 1239]

Aktualisiert: cpb /12.9.2003