G 3 Basel

Kontakt
G 3 Basel, Postfach 322, 4127 Birsfelden.

Hans Goldenberger, Pastor, Birsstegweg 1, 4127 Birsfelden.
Telefon 061 311 42 84.

Geschichte
Herbst 1997: Im Anschluss an einen Lebensbericht eines Christen über seine Beziehung zu Jesus bildete sich eine Kerngruppe von jungen Menschen. Weil es für sie schwierig war, sich in bestehenden Gemeinden und ihren Strukturen zu integrieren, wurde ein Konzept erarbeitet. Daraus entstand die Gemeinde, die immer noch im Aufbau begriffen ist.

Die Gottesdienste werden jeweils von etwa 20 bis 25 Personen besucht. Zur Zeit bestehen drei Kleingruppen. Am stärksten vertreten ist die Altersgruppe von 17 bis 35 Jahren.

Lehre
G 3 Basel steht für «gesucht, gefunden, geprägt». Kurzgefasst stehen die Begriffe für: gesucht… nach Sinn und Orientierung im Leben, gefunden… bei Jesus Christus, geprägt… durch Jesus Christus und die Gemeinschaft mit anderen Christen. G 3 Basel versteht sich nicht als DIE GEMEINDE, sondern eine Gemeinde unter vielen. G 3 Basel will sich «bewusst auf Menschen ausrichten, die Jesus Christus noch nicht als Erlöser kennen oder noch nicht fest in eine lokale Gemeinde integriert sind».

G 3 Basel wünscht und sucht die Zusammenarbeit mit anderen christlichen Gemeinden. Zur Zeit läuft der Antrag auf die Mitgliedschaft bei der Evang. Allianz Basel.

Organisation, Finanzen
Die Gemeinde kennt keine formelle Mitgliedschaft. Als Gemeindeglieder gelten diejenigen, die in einer Kleingruppe aktiv sind. Grundsätzlich gilt die gabenorientierte Leiterschaft (Hirte/Hirtin, Lehrer/Lehrerin, Evangelist/Evangelistin, Seelsorger/Seelsorgerin). Die Leiterschaft besteht aus einem inneren und einem äusseren Kreis, wobei sich der innere Kreis vor allem als geistliche Leiterschaft versteht.

Als Trägerschaft besteht ein «Verein G 3 Basel». Er ist vor allem für die finanziellen und rechtlichen Belange von G 3 Basel zuständig.

Die einzelnen Gemeindeglieder sind nicht zwangsläufig Mitglieder im Verein.

Die Gemeinde finanziert sich durch die Spenden ihrer Mitglieder.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Gottesdienste finden im Haus der CVJM am Claragraben 123 statt. Kleingruppen treffen sich in Privatwohnungen.

In «dynamischen Kleingruppen», einer Art «Hauskirchen» von sechs bis zehn Leuten, treffen sich Menschen und sprechen über alle möglichen Probleme, die sie ernstlich beschäftigen. Aus diesen Zellen sollen jeweils ein oder zwei Christen wieder einen neuen Kreis beginnen.

Jeden Sonntagabend treffen sich alle Kleingruppen zu einem gemeinsamen «Gottesdienst für Suchende» mit modernen Formen. So werden zum Beispiel Sketche, Drama, Multimedia etc. im Gottesdienst eingesetzt. Dabei werden alltagsbezogene Themen aufgenommen.

Hilfe geschieht spontan in den Kleingruppen.

G 3 Basel setzt sich ein für «Pers. Mentoring/Seelsorge»: Allgemeine Seelsorge (Einzelgespräche), aufarbeiten der Vergangenheit, Betonen und Anleitung geben für Zweierschaften. Verantwortlich sind vor allem die Leiter der Kleingruppen, die bei Bedarf fachliche Unterstützung erhalten.

Werbung geschieht vor allem Mund-zu-Mund, Freundschaftsbeziehungen, gezielte Aktionen wie zum Beispiel Zolligottesdienst, Kleinplakate.

Zeitschrift
«G 3 Aktuell»: monatliches Infoblatt mit aktuellem Thema und Programm.

[int.Nr.: 1226]