Männerforum

(Promise Keepers)

Kontakt
Koordinationsbüro Männerforum Schweiz, Hüeblistrasse 34,
8165 Oberweningen. Telefon 01 856 21 11. Fax 01 857 13 11.
E-Mail: info@maennerforum.ch  Internet: www.maennerforum.ch

Geschichte
Im Jahre 1989 entstand im Welschland unter dem Namen Forum des Hommes eine von Philippe Corthay gegründete Gebetsbewegung, bei der sich Männer verbindlich in kleinen Gruppen treffen, um füreinander, ihre Familien und Freunde und für die Kirche, Gesellschaft und Politik zu beten. Jährlich treffen sich diese Männer an einem Journée masculine, an dem 1998 gegen 1 000 Männer teilnahmen.

Ein Jahr später (1990) gründete Bill McCartney in den USA die Bewegung Promise Keepers, welche bald weltweite Auswirkungen haben sollte. Angefangen hatte diese Bewegung aber klein: zwei Männer trafen sich, von denen der eine die Vision trug, riesige Fussballstadien mit Männern zu füllen, die Gott anbeten und sich dazu verpflichten, Jesus Christus konsequent nachzufolgen. Der andere trug die Vision, Männer in ihrem Alltag zu begleiten und in der Umsetzung ihrer Verpflichtung zu unterstützen. Ohne davon oder vom Forum des Hommes gehört zu haben, entstanden in der Deutschschweiz seit 1994 auf Initiative von Hans Keller (Mitarbeiter bei Campus für Christus) an verschiedenen Orten sogenannte Männerstämme, bei denen sich Männer zu einem Vortragsthema in einem Restaurant treffen.

Im Jahre 1996 wurden in der Deutschschweiz verschiedene Männer auf die Promise Keepers aufmerksam. Nach Besuchen in den USA entstand eine «Spurgruppe Schweiz», um in der Schweiz voranzutreiben, was Gott unter den Männern weltweit am Wirken ist. Den schweizerischen Eigenheiten und Möglichkeiten sollten dabei sehr bewusst Rechnung getragen werden. Dazu gehört die Vernetzung.

Von Campus für Christus als Dach wurden zwei Männerforen im Juni 1998 und 1999 in Bern durchgeführt. Daneben bildeten sich unzählige Männertreffen und -stämme. So auch in der Region Basel.

Das Koordinationsbüro des Männerforums ist in Oberweningen ZH, in dem mittlerweile drei vollzeitliche Mitarbeiter tätig sind. Ein erster Höhepunkt war der 1. Männertag in Bern am 20. Juni 1998, zu dem
1 800 Männer kamen.

Lehre
Die sieben Werte des Männerforums:
1. Als Männer wollen wir Jesus Christus durch Anbetung und Gebet ehren, vor allem aber durch Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes und in der Kraft des Heiligen Geistes.

2. Als Männer wollen wir lebendige Beziehungen zu anderen Männern unterhalten. Wir wissen, dass wir auf die anderen angewiesen sind, die uns helfen, unser Versprechen zu halten.

3. Als Männer wollen wir in geistlicher, moralischer und sexueller Reinheit leben.

4. Als Männer wollen wir unsere Hingabe in unsere Ehen und Familien investieren. Wir wissen, dass ihre Tragfähigkeit von unserer Liebe, unserem Schutz und unserem Leben nach biblischen Werten abhängt.

5. Als Männer wollen wir den Auftrag unserer Kirche unterstützen, indem wir unsere geistlichen Leiter und Prediger ehren, für sie beten sowie Zeit und materielle Mittel einbringen.

6. Als Männer wollen wir die Grenzen von Rassen, Denominationen und Sprachen überwinden, um die Kraft der von Jesus Christus gewirkten Einheit zum Ausdruck zu bringen.

7. Als Männer wollen wir unsere Welt verändern im Gehorsam gegenüber dem Liebesgebot (Markus 12,30ff) und dem Missionsauftrag Jesu (Matthäus 28,19–20).

Glaubensbekenntnis:
1. Wir glauben an einen Gott, der in den drei Personen Vater, Sohn und Heiliger Geist existiert.

2. Wir glauben, dass sich Gott in der Bibel den Menschen offenbart. Die Worte der Bibel sind vom Heiligen Geist inspiriert und haben daher für uns verbindliche Autorität.

3. Wir glauben an die Göttlichkeit Jesu, an die Jungfrauengeburt, sein sündloses Leben, dass er Wunder gewirkt hat und für uns am Kreuz starb. Wir glauben an seine leibliche Auferstehung und Himmelfahrt, dass er ununterbrochen für uns Menschen eintritt und in Kraft und Herrlichkeit wieder kommen wird.

4. Wir glauben an den Heiligen Geist, der das Wunder der Wiedergeburt in den Menschen bewirkt, in den Gläubigen wohnt und es ihnen ermöglicht, ein Leben zu führen, das Gott ehrt.

5. Wir glauben, dass der Mensch nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen ist, aber durch Sünde von Gott entfremdet wurde. Diese Entfremdung kann von uns nur dadurch überwunden werden, dass wir allein durch Glauben Gottes Geschenk und Errettung annehmen, die Jesus Christus uns durch seinen Tod und seine Auferstehung erworben hat.

Die Gruppen setzen sich aus Männer aus verschiedenen evangelischen Kirchen und Freikirchen zusammen.

Organisation, Finanzen
Die einzelnen Gruppen sind eigenständig und haben meist nur informelle Struktur.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Treffen finden in Kirchgemeindehäusern und zum Teil in Restaurants statt.

In der Region Basel-Stadt und Basel-Landschaft treffen sich Interessierte zu Männerzmorge, Männertalk, Männerapéro, Männerstamm… Alle diese Treffen sind organisatorisch völlig unabhängig, stehen aber dem Anliegen des Männerforums positiv gegenüber.

Literatur, Zeitschrift
Rust Heinrich Christian: Männer, die Wort halten. Promise Keepers. Wenn Träume Wirklichkeit werden. Wiesbaden 1997. (93 S.).

Die sieben Versprechen der Promise Keepers, Campus für Christus (296 S.).

Männer Aktuell (Zeitschrift, vierteljährlich, A 5).

[int.Nr.: 1176]