Lesbische und Schwule Basiskirche (LSBK)

Kontakt
Lesbische und Schwule Basiskirche Basel, c/o Offene Kirche Elisabethen, CH-4051 Basel. Telefon 061 281 29 11.
eMail: info@lsbk.ch Internet: http://www.lsbk.ch

Telefonkontakte:
Ewald Merkelbach, Präsident, Telefon 061 261 38 38/079 512 48 43.

Geschichte
Die Lesbische und Schwule Basiskirche (LSBK) wurde 1991 von Urs Mattmann, seinem Lebenspartner und mit vier anderen homosexuellen Christen gegründet. Sie hat zum Ziel, regelmässige Gottesdienste für Schwule, Lesben, Bisexuelle zu organisieren und zu feiern.

43 Mitglieder (Tendenz steigend), 40 bis 60 Gottesdienstbesucher. Am stärksten vertreten sind Männer zwischen 30 und 50 Jahren, mehr Männer als Frauen.

Lehre
Die LSBK ist ökumenisch und orientiert sich an der Befreiungstheologie und einer offenen und tiefen christlichen Mystik. Das Ziel ist, den christlichen Glauben zu feiern innerhalb eines integrierendes Weltbildes, wo auch homosexuelle Menschen in ihrer vollen Menschenwürde Platz finden.

Ihre Hauptpunkte sind:
Sich zeigen: Ausgrenzungen überwinden.

Gefühle zulassen: Die eigene Sexualität bejahen und ihr vertrauen; die eigene Identität finden und sie voll ins Leben integrieren.

Mutig werden: Durch gegenseitige Hilfe und seelsorgerliche Begleitung die Situation von Lesben und Schwulen verbessern.

Den Auftrag befragen: Wo liegt der Sinn des Andersseins? Wie kann das Lesbisch- und Schwulsein in der Nachfolge Christi fruchtbar werden?

Den Glauben feiern: Eigene Gottesdienste gestalten und feiern als Ergänzung zu anderen kirchlichen Angeboten.

Gemeinschaft suchen.

Zusammenarbeit mit der «Offenen Kirche Elisabethen», mit der Kommunität Friedensgasse, Kontakte mit der reformierten und der römisch-katholischen Kirche. Die LSBK ist Mitglied der Lesbenorganisation Schweiz, des «Pink Cross», der Offenen Kirche Schweiz sowie des Forums christlicher Schwulen- und Lesbengruppen Europas. Zur ökumenischen Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche bestehen lose Kontakte.

Organisation, Finanzen
Die ökumenische LSBK ist als unabhängiger Verein unter dem Dach der «Offenen Kirche Elisabethen» konstituiert. Präsident ist Urs Mattmann und Vizepräsidentin Anita Kuster. Der Vorstand koordiniert die Gottesdienstgestaltung und führt die Administration.

Die Gottesdienste werden jeweils durch zwei Leute vorbereitet und für die Eucharistie bzw. das Abendmahl wird eine Pfarrerin, ein Pfarrer oder ein Priester der Region Basel hinzugezogen. Die Gottesdienste werden frei gestaltet mit Meditation, Bibelgespräch, Lieder, stille und offene Gebete usw.

Mitgliederbeiträge: für Verdienende: Fr. 60.– / Jahr, für Nicht-Verdienende: Fr. 30.– / Jahr.

Für die Gottesdienstbesucher wird jeweils nach dem Gottesdienst eine Spendenkasse aufgestellt.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Die Administration ist an der Friedensgasse 72. Die Gottesdienste finden immer in der «Offenen Kirche Elisabethen» statt.

Gottesdienste jeweils am dritten Sonntag im Monat um 18.00 mit anschliessendem Zusammensein und kleinem Imbiss («Teilete», wenn möglich etwas zum Essen mitbringen, Getränke vorhanden).

Punktuell: Diverse diakonische, spirituelle und gesellige Angebote.

Seelsorge: Auf Anfrage, sowie Weitervermittlung von Beratung.

Vorträge und Beteiligung an Diskussionsrunden auf Anfrage, Literaturlisten zum Thema Homosexualität und Kirche.

Prospekte der LSBK liegen in der «Offenen Kirche Elisabethen» auf. Prospekte werden auch an verschiedene Gruppen, welche ähnliche Anliegen vertreten, weitergereicht. Die Gottesdienste werden in diversen Zeitungen angekündigt, inklusive Pfarrblatt und Kirchenbote.

Literatur, Zeitschrift
Mc Neill, John J.: Sie küssten sich und weinten. Homosexuelle Frauen und Männer gehen ihren spirituellen Weg. Kösel Verlag, München.

Brunner-Dubey, Catherine & Pierre: Kraftvoll einkehren. Eckpfeiler für eine Kirche der Zukunft. Mit einem Vorwort von Richard Rohr und einem Beitrag von Urs Mattmann & Emanuel Grassi über homosexuelle Lebenspartnerschaften. Rex Verlag 1996.

Weizer, Jens: Vom anderen Ufer. Schwule fordern Heimat in der Kirche. Patmos Verlag 1995.

Infobrief (zwei- bis dreimal pro Jahr für Mitglieder und Interessierte).

[int.Nr.: 1162]