Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland, Gemeinde des Heiligen Nikolaus in Basel [St.Nikolai]

Kontakt
Natascha Schou, Wallbrunnstrasse 106 E, D-79539 Lörrach.
Telefon 0049 7621 49 727. Fax 0049 7621 48 794.
Priester, Pater Peter Sturm, Engi, 9533 Kirchberg SG.
Telefon / Fax 071 923 53 15
natascha@schou.de   
http://www.rocor.net /

Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland, Hl. Pokrov,
Haldenbachstrasse 2, 8006 Zürich. Telefon 01 252 98 33.

Geschichte
«Nach der Revolution im Jahre 1917 kamen viele Russen nach Westeuropa. Nur wenige von ihnen sind in der Schweiz geblieben. Es waren meistens gebildete Leute, Ärzte, Hochschulprofessoren, die von Lenin zwischen 1920 und 1924 ausgewiesen wurden, Künstler waren dabei, sowie Angehörige des russischen Hochadels, die zum Teil schon Eigentum in der Schweiz hatten. So hat sich auch in Basel im Jahre 1935 eine Gruppe von Menschen gebildet, die im orthodoxen Glauben und in ihrer russischen Muttersprache vereint waren.

Die erste Kirche wurde im Haus des «Christlichen Männervereins» am Nadelberg errichtet. Der Raum wurde zu jedem Gottesdienst am Sonntag neu eingerichtet; dafür musste immer die Ikonostase neu aufgestellt und nach dem Gottesdienst wieder auf dem Dachgeschoss zusammengepackt werden. Der erste Priester der Gemeinde war Vater David Schuboff.

Nachdem das Haus auf dem Nadelberg abgerissen wurde, ist die Kirche mehrfach umgezogen. Mehrere Jahre war die Kirche Gast in einem Nebenraum der Pauluskirche. Anfang der 80er Jahre hat man dann die heutige Kirche in den Kellerräumen an der Amerbachstrasse 72 eingerichtet. In der Geschichte unserer Kirche hat der Priester Alexander Kargon einen besonderen Platz eingenommen.

Jetzt kommen Menschen aus verschiedenen Ländern nach Basel, nicht nur aus Russland.»

Ca. 30 zahlende Mitglieder, das heisst ca. 50 Personen aller Altersstufen.

Lehre
Russisch-Orthodoxe Kirche; sie hält sich an die orthodoxe Tradition.
– Kanonische Geminschaft mit anderen orthodoxen Kirchen
Freundnachbarliche Beziehung zu anderen christlichen Kirchen

Organisation, Finanzen
Verein nach ZGB. Enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde in Zürich. Diese Gemeinden der «Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland» unterstehen dem Bischof in Vevey, dieser wiederum dem Erzbischof von Brüssel und Westeuropa, dieser dem Metropoliten in New York.

Für alles Sakramentale ist der Priester als geistlicher Leiter zuständig. Er wird vom Bischof eingesetzt, der aber die Empfehlungen der Gemeinde berücksichtigt.

Die Gemeinde wird vom Kirchenrat geleitet. Ihm gehören zur Zeit unter dem Vorsitz einer Frau zwei Frauen und zwei Männer an.

Bedingungen für die Mitgliedschaft: Orthodox getauft, bezahlen des Mitgliederbeitrages, aktive Teilnahme am Gemeindeleben, aber mindestens einmal jährlich Beichte.

Fr. 20.- / Monat. Kollekte am Sonntag.
Das Geld wird vor allem für die Miete, Telefon und Einladungen verwendet. Der Priester lässt sich nur die Reisespesen vergüten.

Eigentlich sollte ein Beitrag an die Diözese gegeben werden, aber wegen der schlechten finanziellen Situation ist die Gemeinde zur Zeit davon befreit.

Jahresrechnung wie in jedem Verein üblich.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
«Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland, St.Nikolaus» an der Amerbachstrasse 72 in Basel. Im 2.UG eines Blocks wurde eine richtige orthodoxe Kirche eingerichtet mit Ikonostase und unzähligen Ikonen etc. Ein Nebenraum dient als Essraum.

Einmal monatlich (meistens letztes Wochenende des Monats; an den anderen Wochenenden in Zürich):

Sonntag 10.00: Liturgie; anschliessend Agape, d.h., gemeinsames Mittagessen.

Zusätzlich werden die Feste gefeiert.

Gelegentliche Gemeindeausflüge mit Picknick.

Zweimal jährlich Besuch in einem Russisch-Orthoxen Frauenkloster in der Nähe von Paris, resp. in einem Männerkloster in München; Seminare zu theologischen Fragen, resp. Gesang.

Gemeinsam mit anderen Gemeinden in der Schweiz werden Pilgerreisen (u.A. ins Heilige Land) gemacht.

Der Priester macht Hausbesuche, besonders bei den älteren Gemeindegliedern.

Kleider- und Lebensmittelsendungen nach Russland

Unterstützung eines von Russisch-Orthodoxen geführten Pilgerhauses in Jericho

Für die Seelsorge ist der Priester zuständig.

Kleine Bibliothek

Verkauf von Ikonen und Gebetsbüchern

Der halbjährliche Gottesdienstplan und die Einladung für jedes Gottesdienst-Wochenende mit Gemeindemitteilungen wird an die Mitglieder und andere Interessierte gesandt.

Literatur, Zeitschrift
Festschrift der Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland, Gemeinde des Heiligen Nikolaus in Basel zum 60-jährigen Jubiläum. 1935 – 1995. (19 S.) Br

«Der Bote» der deutschen Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland (Heft A4).

Weitere Links:
Die deutsche Diözese der russischen orthodoxen Kirche im Ausland:
http://www.orthodoxe-kirche.de/

[int.Nr.: 1137]

Aktualisiert: 25.10.2004