Basler Bibelgesellschaft / Basler Telebibel 061 262 11 55

Kontakt
Basler Bibelgesellschaft, Martinskirchplatz 2, 4051 Basel.
Telefon 061 262 02 70.
Basler Telebibel Telefon Telefon 061 262 11 55.

Geschichte
1804 vom Sekretär der damaligen Christentumsgesellschaft Christian Friedrich Spittler gegründet.

Die 1968 von Pfarrer Peter Rüesch gegründete und während 29 Jahren geleitete Basler Telebibel wurde 1997 von der Basler Bibelgesellschaft übernommen. 1997 wurde von dieser Dienstleistung 18 249 mal Gebrauch gemacht, 1998 sogar
22 048 mal!

Lehre
Die BBG ist ein christliches Werk. Hervorgegangen ist sie aus der Christentumsgesellschaft mit Wurzeln im schwäbischen Pietismus und der Theologie der Reformatoren. Sie legt sich nicht auf ein bestimmtes Schriftverständnis fest. Heute, wo viele Leute eine Bibel besitzen, ist die Abgabe der Bibel in den Hintergrund getreten. Am Herzen liegt ihr, Leute zu ermutigen, die Bibel zu lesen. Dafür bietet sie Kurse an.

Die BBG arbeitet grundsätzlich mit allen christlichen Gemeinden zusammen.

Organisation, Finanzen
Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen.

Spenden, Legate und Subvention durch die Evangelisch-reformierte Kirche BS bilden die finanzielle Basis. Verwaltung des Geldes vereinsüblich.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Sekretariat in von der Evangelisch-reformierte Kirche zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten am Martinskirchplatz 2 in Basel.

Bibelverbreitung im weitesten Sinne. Dazu gehört Abgabe von Bibeln an der Herbstmesse, in den Gefängnissen und bei Hausbesuchen.

Kurse, die Bibelverständnis vermitteln in Form von Auslegung, aber auch Malen von Texten oder Gestalten mit Musik, Tanz.

Bibelfernkurs zusammen mit der Bibelgesellschaft Basel-Landschaft.

Basler Telebibel 061 262 11 55. 24 Stunden pro Tag wird eine täglich wechselnde zwei Minuten kurze Bibelauslegung oder ein Gedankenanstoss ab Telefon angeboten. Gleichzeitig können zwei Anrufe entgegengenommen werden. Die Texte werden von Vertreterinnen und Vertretern der reformierten, der römischkatholischen und der christkatholischen Kirche gesprochen.

Mit der Stadtmission gemeinsam wird biblische Seelsorge angeboten von Fachleuten.

Präsenzbibliothek. Bezug von Bibeln. Information zu biblischen Themen und Fragen.

Auf die Anliegen der BBG wird mittels Prospekten und Inserate hingewiesen.

Literatur, Zeitschrift
Hans Hauzenberger: Basel und die Bibel. 174. Neujahrsblatt GGG, 1996.
Felix Tschudi: Eine Kirche sucht ihren Weg, Reinhardt-Verlag.
Theophil Kachel: Die Saat geht auf. Das Werden und Wachsen der Basler Bibelgesellschaft.
Die Bibel in der Schweiz, Schwabe Verlag, 1997.
Quartalsbrief.

[int.Nr.: 1136]