Römisch-Katholische Landeskirche des Kantons Basel-Landschaft (RKK-BL)

Pfarreien im Kanton Basel-Landschaft

Pratteln-Augst

Kontakt
Römisch-katholisches Pfarramt St. Anton: Muttenzerstrasse 15,
4133 Pratteln. Telefon 061 821 52 63. Fax 061 821 16 46.

Sekretariat geöffnet: Montag und Freitag 9.00–11.00; Dienstag und Donnerstag 15.00–17.00.

Seelsorgeteam:
Dr. Richard Bartholet, Pfarrer; Pfarrhaus.

Dr. Matthys Klemm, Theologe, Pfarreiheim Romana, Rheinstrasse 5. Telefon/Fax 811 36 33.

Peter Messingschlager, Theologe (Büro im Pfarrhaus).

Präsident der Kirchgemeinde: Peter Füeg.

Die Kirche St. Anton (300 Sitzplätze) steht nahe dem Dorfzentrum von Pratteln (Muttenzerstrasse 15; Tram 14, Haltestelle Bahnhof); unter der Kirche liegt der Pfarrsaal (Bühne; 300 Plätze); dahinter an der Rosenmattstrasse das Pfarreiheim mit mehreren Gruppenräumen.

Das Pfarreiheim Romana, an der Schnittstelle zwischen Längi und Augst (gegenüber der Post; Bus 70/83/84, Haltestelle Augst), besitzt einen Andachtsraum (max. 30 Personen), einen Mehrzwecksaal (einfache Bühne; 180 Plätze) und zwei Gruppenräume.

Die Pfarrei und Kirchgemeinde Pratteln-Augst umfasst zwei politische Gemeinden, wobei Pratteln ca. 4 500 Katholiken zählt, Augst etwa 200.

Seit dem frühen Mittelalter besitzt Pratteln eine eigene Dorfkirche, die dem Hl. Leodegard geweiht ist. 1529 wurde in Pratteln, wie in der ganzen Basler Landschaft, die Reformation eingeführt. Im Zuge der Industrialisierung beginnt ab 1900 die Zahl der Katholiken in Pratteln durch Zuwanderung zu steigen, und am 16. Dezember 1934 wird im Dorf eine neue katholische Kirche dem Patron Antonius von Padua geweiht. 1977 folgte für Augst und das Längi-Quartier das Pfarreiheim Romana im Neubaugebiet nahe dem Rhein.

Pratteln ist ein Industrievorort mit einem hohen Ausländeranteil. In der Kirchgemeinde leben Menschen aus 40 Nationen zusammen. Davon sind 58% Schweizer und 42% Ausländer (Italiener, Spanier, Portugiesen, Kroaten u.a.). Pratteln besitzt zur Zeit eine eigene Missione für katholische Italiener mit vielen Aktivitäten und sonntäglicher santa messa (11.15).

In der Pfarrei bieten sich viele Gelegenheiten zu Feiern und Begegnungen, zur Hilfe oder Weiterbildung. Neben den seit langem bestehenden Vereinen wie Frauengemeinschaft, Männerverein und Kirchenchor gibt es Gruppen für kleine Kinder, Pfadi für Mädchen und Buben, einen (ökumenischen) Jugendtreff, monatlich Anlässe für Betagte (3x20), gesellige Anlässe für alle wie Pfarreifest, Spaghettiessen, Romanafest und Mittagstisch. Neben den regelmässigen Sonntagsgottesdiensten gibt es eigene Familiengottesdienste zu bestimmten Themen oder Ereignissen wie St. Martin mit «Räbeliechtli», Dreikönig, Lichtmess oder Palmsonntag mit Palmstangen. Für kleine Kinder (drei bis sechs Jahre) finden spezielle Gottesdienste statt. Nach eigenen Programmen erfolgt die Vorbereitung auf die erste Kommunion (3. Klasse) und auf die Firmung (9. Klasse).

Die Seelsorger der evangelisch-reformierten und der römisch-katholischen Gemeinde treffen sich regelmässig zu Pfarrkonferenzen. Etwa vierteljährlich laden sie zu ökumenische Gottesdiensten ein. Auch auf den Gebieten Kleinkindererziehung, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Seniorenarbeit und Krankenbetreuung besteht enge Zusammenarbeit. Wie der Kontakt zu anderen Religionen zu bewerkstelligen ist, wird zur Zeit überlegt und bearbeitet.

[int.Nr.: 1134.230]