Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt (ERK BS)

5.4. Kirchgemeinde Kleinbasel: Quartiergemeinde Kleinhüningen

Gebäude: Dorfkirche Kleinhüningen, Dorfstrasse 39, 4057 Basel, kleine heimelige Dorfkirche.

Kirchgemeindehaus Wiesendamm, Wiesendamm 30, 4057 Basel, grosser Saal mit Küche.

Kleinhüningen ist ein Dorf in der Stadt, ein Dorf mitten im Industriegebiet. 1908 wurde das ehemalige Fischerdorf an der Grenze zum Badischen in die Stadt Basel eingemeindet. Kurz darauf begann der Bau des Basler Rheinhafens in den ehemaligen Gemüsegärten am Rhein und die immer stärker werdende Ansiedlung von Industrie. Aus Fischern und Bauern wurden Rheinhafenangestellte, Schiffer, Chemiearbeiter und Angestellte. Das prägt bis heute Kleinhüningen.

1709 wurde die reformierte Kirche in Kleinhüningen gebaut (einzige Barockkirche in Basel, erster Kirchenbau nach der Reformation von reformierter Seite). U.a. war der Vater von C.G. Jung hier Pfarrer anfangs 20. Jh. 1954 wurde ein Kirchgemeindezentrum am Wiesendamm 30 gebaut, das bis heute ein rege benützter Treffpunkt im Quartier ist bei Veranstaltungen für verschiedenste Altersgruppen.

Die reformierte Quartiergemeinde Kleinhüningen heute lebt von der Verbindlichkeit der dörflichen Atmosphäre; man kennt sich, grüsst sich auf der Strasse, Nachbarschaftshilfe ist noch selbstverständlich. Aktiv ist ein Kern von 200 Leuten, die meist auch in anderen Vereinen in Kleinhüningen tätig sind. Ein offener, herzlicher und toleranter Geist weht hier. Veranstaltungen von der Gemeinde umfassen fast jede Alterstufe. Mit der katholischen Pfarrei St. Christophorus besteht eine gute Zusammenarbeit.

[int.Nr.: 1068.54]