Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt (ERK BS)

3.3. Kirchgemeinde St. Leonhard: Quartiergemeinde Paulus

Kontakt
Sekretariat der Kirchgemeinde St. Leonhard: Steinenring 48,
4051 Basel. Telefon 061 281 00 32.

Das Kirchengebäude:
Die Pauluskirche ist ein markanter Blickfang am Steinenring. -minu beschrieb sie einmal als tantenhaft gemütlich, der Sigrist nennt sie: «meine Kathedrale». Der imposante Bau wurde 1901 eingeweiht. Er stellt eine Mischung dar aus Neu-Romanik und Jugendstil. Der Architekt war Carl Moser Er hat auch den Badischen Bahnhof gebaut und etwa 30 Jahre nach der Pauluskirche die Antoniuskirche. So verschieden die beiden Kirchen sind, sie verfügen über eine ähnlich überzeugende monumentale Wirkung.

Die Pauluskirche ist die beliebteste Hochzeitskirche in der Stadt. Sie verkörpert ein wenig das Motto, das den protestantischen Kirchenbau dieser Zeit überhaupt prägte: Ein’ feste Burg (nach dem bekannten Reformationslied).

1999 / 2001 wurde die Kirche renoviert. Die Nuancen des schönen Sandsteins wurden vom hundertjährigen Grau befreit. Beim Jubiläum, das 2001 gebührend begangen wurde, war alles wieder bereit. Man kann den reichen Schmuck wieder erkennen: Tierfiguren, Ranken, merkwürdige Köpfe.

Musik in der Pauluskirche:
Zur Kirche gehört eine kostbare Orgel. Sie ist romantisch gestimmt. Die Organistin, Susanne Doll, bringt auf dem grossen Instrument im Gottesdienst, in den Orgelvespern an den Feiertagen und in besonderen Konzerten immer wieder die grossen Werke ihrer beiden Schwerpunkte zu Gehör: Johann Sebastian Bach und Französische Orgelmusik des 20. Jahrhunderts (vor allem Olivier Messiaen). Sie leitet einen Chor. Höhepunkt in der Adventszeit ist die Aufführung einer Bachkantate.

Ausserdem ist die Kirche ein idealer Ort für Gospelkonzerte. Ein Gospelabend im Advent ist für viele Menschen aus der Stadt und der Umgebung ein Muss. Auch das Weihnachtssingen der Basler Chöre vermag jedes Jahr die Kirche zu füllen.

Gottesdienste:
Am Sonntag finden in der Kirche drei Gottesdienste statt.

Klassisch reformiert um 9.30 mit den Gemeindepfarrern.

11.15 findet der Anglikanische Gottesdienst auf Englisch statt.

19.15 ein Gottesdienst für Menschen aus der ganzen Stadt mit Elementen aus der Charismatischen Bewegung.

Gemeindezentrum:
Früher stand an der Schweizergasse 23 das Sigristenhaus. Als es baufällig wurde, kam auf das Grundstück ein moderner Block zu stehen. Die Räume im Erdgeschoss dienen als kleines Gemeindezentrum: Unterricht, Altersnachmittag, Altersturnen, Suppentag. Die Räume werden auch von andern Gruppen genutzt wie den AA (Selbsthilfegruppe Anonyme Alkoholiker). Jeden Dienstag gibt es einen Mittagstisch. Auf den drei oberen Stockwerken sind Alterswohnungen.

[int.Nr.: 1068.33]