Anglikaner / The Anglican Church in Basel / Church of England

Kontakt
Revd. Geoffrey Read, St.Johanns-Ring 92, 4056 Basel.
Telefon 061 321 74 77.
info@anglicanbasel.ch
http://www.anglicanbasel.ch/

Geschichte
Die anglikanische Kirche ist die Staatskirche von England. Sie entstand durch den Bruch des Königs Heinrich VIII. mit Rom. 1534 bestätigte dies das Parlament und ernannte den König als Oberhaupt der Kirche von England.

Der erste englischsprachige Gottesdienst in Basel wurde um 1550 im Clarakloster gehalten. Um 1850 kam der erste Priester in die Region Basel. Um die Jahrhundertwende wurde der Gottesdienst im Hotel Drei Könige gehalten. 1946 begann der Reverend M. M. Vischer als Pfarrer für Basel und Bern zu wirken. Der Erlös des ersten Anglican Church Christmas Bazaar 1955 bildete den Grundstock für die Errichtung einer eigenen Gemeinde in Basel. Seit 1957 hat Basel einen ständigen Pfarrer.

Die Gemeinde hat etwa 130 stimmberechtigte Mitglieder, ca. 70 Kinder und Jugendliche, sowie viele Besucherinnen und Besucher der Gottesdienste. Die meisten sind aus beruflichen Gründen nur wenige Jahre in Basel. Das Verbindende ist die englische Sprache. Viele kommen (ausser aus Grossbritannien) aus USA, Kanada, Australien etc.

Lehre
Die Lehre ist in grossen Zügen ähnlich wie die der Römisch-Katholischen Kirche. Der wichtigste Unterschied ist die Ablehnung des Primates des Papstes sowie das Verständnis der Heiligen Kommunion. Die Liturgie wurde schon in der ersten Zeit des Bestehens vereinfacht und der calvinistischen Kirche angenähert. Die Anglikanische Kirche in Basel versteht sich in erster Linie als christliche Kirche für Menschen englischer Muttersprache: «We are a Church whose aim is to show the love of God in many and various ways among the English-speaking community in the Basel region.»
Mit der Evangelisch-reformierten Kirche, die auch die Kirchenräume zur Verfügung stellt, besteht eine enge Zusammenarbeit. Mit der englischen Gemeinde in der Bruder Klaus-Kirche der Römisch-Katholischen Kirche werden ökumenische Kontakte gepflegt. Mit der Christkatholischen Kirche steht sie in Kommunionsgemeinschaft.

Die Gottesdienste stehen für alle Interessierten offen. Getaufte Mitglieder aller christlichen Kirchen sind ausserdem zur Heiligen Kommunion eingeladen.

Organisation, Finanzen
Die Gemeinde ist in Basel ein Verein nach ZGB. Für die Leitung ist das Church Council (Frauen und Männer) zuständig. Die Basler Gemeinde hat wie in der Anglikanischen Kirche üblich die Unterscheidung zwischen Priestern und Laien.

Die Basler Gemeinde ist eine der über 100 ähnlichen Kirchen in Europa (ausserhalb England), welche seit 1980 eine eigene Diözese bilden. Diese Diözese ist die 44. der Kirche von England, die wiederum eine der Schwesterkirchen der weltweiten Anglikanischen Gemeinschaft ist.

Die Gemeinde erhält keinerlei Zuschüsse von staatlicher oder anderer Seite. Die Einkünfte sind freiwillige Spenden und Kollekten. Daraus werden alle Auslage wie Pfarrerlohn, Miete etc. bezahlt. 10% davon werden für Charity, Wohltätigkeit in der Schweiz und im Ausland, verwendet. Die Jahresrechnung wird an der Jahresversammlung der Gemeinde vorgelegt.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Die Gemeinde benützt die Nikolauskapelle im Münster und die Pauluskirche am Steinenring 20 für ihre Gottesdienste, resp. das Gemeindezentrum an der Schweizergasse 23 für die Sonntagsschule. Am St. Johanns-Ring 92 hat die Gemeinde ihr «Church House», das für viele Zwecke dient: Gemeindesaal, Unterricht, Büro, Wohnung des Pfarrers.

Sonntags ist jeweils um 8.00 und 18.00 in der Nikolaus-Kapelle im Münster Messe resp. Abendgottesdienst. Der Morgengottesdienst (mit Kinderhüte) ist um 11.15 in der Pauluskirche, gleichzeitig ist Sonntagsschule im Gemeindezentrum an der Schweizergasse 23.

Die kleine Gemeinde bietet eine reiche Palette an Aktivitäten wie zum Beispiel «Alpha Plus» (vierzehntägliche Bibelstudiengruppe), «Basel Breakfest» (wöchentliches Frühstücks-Treffen für Geschäftsleute), «Cameo» (monatliches informelles Treffen bei Tee und Kuchen), «Home Study Group» (vierzehntäglicher Hauskreis), Kinder-, Jugend- und Frauengruppen etc.

Einmal jährlich wird im Gemeindehaus Oekolampad ein Bazar durchgeführt, der ein Treffpunkt für Englischsprachige und alle, die einmal Englisch gelernt haben, geworden ist.

Der Pfarrer und Gemeindeglieder machen Krankenbesuche.

Der Pfarrer ist für die Seelsorge zuständig.

Im monatlichen Gemeindemitteilungsblatt «Together» und in der Home Page werden die Mitteilungen für die Gemeinden in Basel und Freiburg im Breisgau veröffentlicht.

Literatur, Zeitschrift
Paul W. Schniewind: Anglicans in Switzerland. Past and Present. Texte der Evangelischen Arbeitsstelle Oekumene Schweiz 17,
Bern 1992. (157 p.) PB.

Anglican Church in Basle. With Freiburg-im-Breisgau. Information Pack. (zu beziehen beim Pfarrer).

«Together» (monatliches Gemeindemitteilungsblatt).

[int. Nr.: 1058]
Aktualisiert: 13.2.2004