Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft

Kontakt
Büro Steppenblüte & Verein, c/o Bibelgesellschaft, Martinskirchplatz 2, 4051 Basel. Telefon 061 262 02 70.

Geschichte
Die Steppenblüte entstand 1972, angeregt wurde sie durch eine Jugendwoche der Christusträger im Herbst 1971. Ein junges Ehepaar und zwei weitere Mädchen begannen sich um «Rocker, Dirnen und Drogenabhängige» zu kümmern. Daraus entstand dann eine Lebensgemeinschaft in Kleinhüningen, zu der Ledige, Ehepaare und Familien gehörten.

Die Leute der Lebensgemeinschaft lebten bis vor drei Jahren als Kommunität. Nach einer Krise kam es zu einem Einbruch der Mitgliederzahl. Zur Zeit findet eine Neustrukturierung statt, es wird grundsätzlich überlegt, wie es weitergehen soll. Es besteht noch eine Schwesternschaft (als eigener Verein) von vier ledigen Frauen auf der Grimmialp, die von Basel aus unterstützt werden.

Der Verein «Steppenblüte-Lebensgemeinschaft» wurde im Januar 1997 aufgelöst. Heute gibt es nur noch den Verein «Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft».

Heute gibt es knapp 20 Mitglieder, dazu kommt ein Freundeskreis. Das Alter liegt zwischen 30 und 45 Jahre.

Lehre
Die Steppenblüte ist eine ökumenische Gemeinschaft von Leuten verschiedener Konfessionen, wobei die meisten reformiert sind. Eine Beziehung besteht besonders zur reformierten Kirche, zu der schnell ein Kontakt entstand. Ursprünglich gab es genaue Regeln für das Zusammenleben in der Kommunität, die heute aber nicht mehr in dieser Form bestehen.

Zweck des Vereins «Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft»:
«Die 'Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft' ist eine Gemeinschaft von Christen, die insbesondere in Basel prophylaktische und therapeutische Massnahmen und Dienste entwickeln und ergreifen, welche

entwurzelten Jugendlichen zu Gemeinschaftsfähigkeit und zu einem praktikablen, sinnvollen Leben verhelfen sollen

eine konstruktive Lebenshaltung fördern sollen, insbesondere bei jungen Menschen (zum Beispiel durch Angebote zur aktiven Freizeitgestaltung, durch pädagogische Massnahmen zur Stärkung des Urteilsvermögens gegenüber den Angeboten der Umwelt, etc.).

praktische Hilfen für Menschen in körperlichen und/oder geistigen/seelischen Problemsituationen vermitteln (zum Beispiel durch Werkstätten sowie eine Abteilung zur Invalidenförderung).

Zu diesem Zweck betreibt die Arbeitsgemeinschaft verschiedene Werkstätten (zum Beispiel Töpferei etc.) und Arbeitsgruppen...»

Organisation, Finanzen
Die Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft ist ein im Handelsregister Basel-Stadt eingetragener Verein mit Sitz in Basel.

Mitglied werden kann jeder Christ, gleich welcher Konfession, welcher sich schriftlich auf die vorliegenden Statuten und das durch die Generalversammlung erlassene Reglement verpflichtet.

Die Steppenblüte finanziert sich durch jährliche Mitgliederbeiträge von 20 Franken pro Mitglied, freiwillige Beiträge von Mitgliedern und Drittpersonen, Beiträge und Subventionen öffentlich-rechtlicher Körperschaften und Anstalten (die IV, der Kanton und der Bund unterstützen die geschützte Werkstätte für psychisch Kranke), Erträge aus der Werkstatt, der Töpferei, der Musikgruppe (zum Beispiel Plattenverkauf) und weitere Erträge. Es gibt eine Jahresrechnung.

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit
Das Büro der Steppenblüte befindet sich bei der Bibelgesellschaft am Martinskirchplatz 2, die Werkstatt an der Mittleren Strasse 46.

Die Schwestern-Communität lebt auf der Grimmialp,
3757 Schwenden, Diemtigtal BE.

Die Steppenblüte bietet Gesprächskreise zum Thema Glauben an; heute gibt es keine eigenen Gottesdienste mehr.

Zu den Angeboten der Steppenblüte-Arbeitsgemeinschaft gehören eine geschützte Werkstatt für psychisch Kranke, ein Frauenatelier, in dem die Frauen für ein Spital in Zaïre arbeiten, humanitäre Hilfe für das Spital in Zaïre, zu dem auch ein persönlicher Kontakt besteht. Zu den weiteren Angeboten der Steppenblüte gehören ein Laden, eine Musikgruppe (aus früher zwei), die auf Einladung an Veranstaltungen spielt sowie Gemeinde- und thematische Wochen in einem ehemaligen Kurhotel bei der Schwesternschaft auf der Grimmialp.

Im Bereich der Seelsorge gibt es kein eigenes Angebot, die Steppenblüte arbeitet mit der Stadtmission und der Bibelgesellschaft zusammen.

Zur Zeit gibt es nur vereinzelte öffentliche Aktionen, zum Beispiel wird während der Weihnachtszeit in der Martinskirche eine Krippe aufgestellt.

Literatur
Was wir vom Leben haben. Steppenblüte. Töpferei, Holzwerkstatt und Musik. Steppenblüte, Basel 1980.

[int.Nr.: 1037]