Freie Evangelische Gemeinden FEG

Freie Evangelische Gemeinde Birsfelden
Gemeindezentrum: Birsstegweg 5, 4127 Birsfelden.
Telefon 061 311 04 33.

Kontakt
Gemeindevorsteher: Markus Greisler, Lavaterstrasse 60,
4127 Birsfelden. Telefon 061 311 97 63.

Die Gemeinde hat alles was eine Gemeinde braucht: Gottesdienst (mit Sonntagsschule und Kinderhort), Bibelseminar, Gebetsabend, Jungschar, Jugendgruppe, Hauskreise, Frauengruppe, Musikgruppen.

Die Seelsorge ist nicht institutionalisiert. Viel davon geschieht ehrenamtlich durch gegenseitige Hilfe in der Gemeinde. Bei schwierigeren Fragen werden Fachpersonen beigezogen.

Diakonie geschieht zur Zeit vor allem innerhalb der Gemeinde. Man hilft sich gegenseitig, gerade dort wo es nötig ist. Jährlich verwenden wir den Erlös eines Festes zu Gunsten verschiedener Organisationen, die diakonische oder soziale Aufgaben in Birsfelden erfüllen. Es besteht das Ziel dass die Gemeinde auch ausserhalb der Gemeinde diakonisch tätig wird.

Die Gemeinde hat einen Büchertisch, sowie eine kleine Bibliothek und Videothek.

Sie ist als Verein organisiert. Die Mitgliederversammlung als höchstes Organ wählt die Gemeindeleitung und den Prediger. Es gibt keine Trennung von Priestern und Laien. In den Leitungsaufgaben gibt es Männer und Frauen. Mitglied kann jeder werden, der an Jesus Christus glaubt. Ab 1.1.2000 hat die Gemeinde mit F. Kepper wieder einen eigenen Pfarrer.

Die Gemeinde hat etwa 50 Mitglieder. Zum Freundeskreis zählen noch etwa 50 Personen dazu. Der Grossteil der Besucher ist zwischen 30 und 40 Jahre alt. Dazu kommen viele Kinder. Personen über 55 gibt es wenige.

Es gibt keine festen Mitgliederbeiträge, sondern Sonntagskollekten und Spenden. Pro Mitglied werden Fr. 85 an den Gemeindebund FEG weitergeleitet. Entlöhnt wird nur der Pfarrer. Budget und Jahresrechnung wird der Gemeindeversammlung zur Diskussion und Genehmigung vorgelegt.

Alle unsere Anlässe sind öffentlich. Alle sind herzlich eingeladen. Wir versuchen bei der Bevölkerung in der lokalen Presse, mit einem Marktstand, durch Vorträge, Spielabende und sonstigen Anlässen präsent zu sein. Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit ist uns wichtig. Wichtig ist die Mund-zu-Mund-Propaganda.

Die Gemeinde hat zur Zeit keine eigenen Missionare ausgesandt. Es werden aber Missionare aus verschiedenen Missionswerken unterstützt.

Die Gemeinde arbeitet sporadisch, je nach Bedürfnis mit anderen Gemeinden und christlichen Werken zusammen. Es gibt jedoch keine institutionalisierten Beziehungen zu anderen Kirchgemeinden. Eine Zusammenarbeit ist mit allen Christen, die die Glaubensgrundlage teilen, möglich (Basis Evangelische Allianz).

Die Gemeinde teilt ihr Zentrum mit der italienischen Freikirche MEOS, die ihren Sonntagsgottesdienst jeweils am Nachmittag hält.

[int.Nr.: 1031.02]